Erste Punkte für ERSC

Schwerte 05.10.2013

Am Samstag konnte der ERSC Schwerte aufgrund einer furiosen Aufholjagd die ersten Punkte sichern. Gegen den SC Moskitos Wuppertal lagen die Schwerter zur Halbzeit zwar bereits mit 0:3 in Rückstand konnten aber Dank einer starken zweiten Halbzeit das Spiel mit 6:5 für sich entscheiden.


Der ERSC (schwarze Trikots) musste für den Erfolg hart arbeiten
In der ersten Halbzeit lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch mit Torchancen auf beiden Seiten. Doch im Gegensatz zu den Schwertern konnten die Bergischen ihre Chancen nutzen. Bereits nach sieben Minuten lag Wuppertal mit 2:0 vorne und konnte in der 23. Minute auf 0:3 erhöhen. Da die Schwerter vor dem gegnerischen Tor viel zu harmlos agierten, sah es in der Halbzeitpause stark danach aus, als wäre das Spiel bereits entschieden. Doch in der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer in der FBG-Halle dann ein komplett anderes Gesicht des ERSC. Die Schwerter spielten von Anfang an viel entschlossener und so konnte Marc Dove bereits kurz nach Wiederanpfiff das 1:3 erzielen (26.). Nur drei Minuten später war es dann Max Springer, der mit seinem Überzahltreffer den Anschluss erzielte. In den nächsten beiden Minuten konnte zunächst Wuppertal das 4:2 erzielen (30.), doch auch darauf hatte Kapitän Elmerhaus die passende Antwort parat und verkürzte auf 3:4 (31.). In der 36. Minute konnte der ERSC dann durch Springer erstmals ausgleichen, ehe Wuppertal in der 40. Minute erneut in Führung gehen konnte. Nachdem erneuten Rückschlag wäre es nur nachvollziehbar gewesen, wenn die Schwerter sich langsam aufgegeben hätten. Jedoch fand ERSC-Trainer Nöckel in der Auszeit (40.) scheinbar die richtigen Worte, so dass sein Team hochmotiviert aber mit der nötigen Ruhe in die letzten zehn Minuten ging. So erzielte Springer mit seinem dritten Treffer den erneuten Ausgleich (45.). Nach dem Spielverlauf hätten die Schwerter sich mit einem Unentschieden durchaus zufrieden zeigen können, doch bereits die Körpersprache der Heimmannschaft sagte: „Wir wollen mehr“. Und so beförderte Marc Dove drei Minuten vor Schluss den Ball zur ersten Schwerter Führung über die Linie. Die letzten Minuten spielten die Ruhrstädter gegen völlig nervös agierende Wuppertaler dann souverän zu Ende. „Es standen sich zwei gleichwertige Mannschaften gegenüber, doch wer sich nach deutlichem Rückstand so zurück kämpft, hat den Sieg eindeutig verdient. In der ersten Halbzeit haben wir vorne die Tore nicht gemacht und hinten unnötige Gegentore kassiert. Die zweite Halbzeit haben wir aufgrund taktischer Disziplin eindeutig für uns entscheiden können,“ so ein zufriedener Trainer Nöckel. Am Samstag geht es dann für den ERSC auf weite Fahrt zum SV Allstedt. Die Sachsen-Anhalter sind aufgrund ihrer, für andere Vereine ungewohnten, Außenbahn extrem heimstark. Das nur eine Handvoll Spieler die Reise gen Osten mit antreten wird, macht die Situation für die Schwerter nicht einfacher.

ERSC: Torben Engler, Simon Gottge, Andreas Köster, Markus Rapke, Dominik Elmerhaus, Marc Dove, Lucas Meyer, Max Springer

Torfolge: 0:1 (6.); 0:2 (7.); 0:3 (23.), 1:3 Dove (26.), 2:3 Springer (29.); 2:4 (30.); 3:4 Elmerhaus (31.); 4:4 Springer (36.); 4:5 (40.); 5:5 Springer (45.); 6:5 Dove (47.)

Strafminuten: ERSC 0 – Wuppertal 2 (Baukloh 28.)

S.G. 

R
O
L
L
H
O
C
K
E
Y

Berichte

17.01.2018 -

Im ersten Spiel des Jahres in Düsseldorf ging es für die U17-Jugend der SG Schwerte/Hüls in der Rollhockey-Landesmeisterschaft gleich gegen den amtierenden deutschen U17-Meister RSC Cronenberg. »Bericht lesen

10.11.2017 - Schwerte

Für die 14-jährige ERSC-Torfrau Leonie Hochstein beginnt am Samstag ein neues Kapitel ihrer jungen Rollhockey-Karriere: Sie startet in ihre erste Bundesligasaison mit der Damenmannschaft der IGR Remscheid, die ihrerseits auch zum ersten Mal nach vielen Jahren eine Damenmannschaft stellen können. Dank einer Gastspielerlizenz kann die Schwerterin, sowohl in der U17 Jugendmannschaft des ERSC als auch in der Damenmannschaft der IGR Remscheid zum Einsatz kommen. »Bericht lesen

13.10.2017 - Schwerte

Am Sonntag (10:30 Uhr) steht für den ERSC Schwerte das erste Heimspiel der Saison auf dem Programm. Mit dem ERV Schweinfurt gibt dabei der amtierende Meister der 2. Rollhockey-Bundesliga seine Visitenkarte in der FBG-Sporthalle ab. »Bericht lesen

» Weitere Berichte

Besuchen Sie uns auch auf Facebook