Erster Sieg - 4:1 gegen SC Moskitos Wuppertal

Schwerte 13.11.2010

Schwerte. Hängende Köpfe, fragende Gesichter und der Unmut über ein schon wieder verloren gegangenes Spiel. Das ist das gewohnte Bild für den ERSC Schwerte nach einem Ligaspiel. Aber diesmal kam es anders. Kapitän Jascha Mehler stürmte euphorisch von der Bank aufs Feld, Daniel Schipplik reckte vor Freude seinen Schläger in die Luft und das Gesicht des ERSC-Trainers Thomas Nöckel zierte ein zufriedenes Grinsen.

Denn der SC Moskitos Wuppertal wurde mit 4:1 (2:1) nach Hause geschickt. „Das war ein Schritt in die richtige Richtung, wenn auch nur ein Kleiner. Einzig zu beanstanden habe ich die Chancenauswertung, denn das Spiel hätten wir höher gewinnen müssen“, resümierte Thomas Nöckel die Partie. Höher ausgehen? Ja richtig gelesen, denn nachdem die Gäste im ersten Durchgang noch gleichwertig waren, war Schwerte in der zweiten Hälfte die klar bessere Mannschaft.

[ Foto: Hockeymannschaft des ERSC ]
Mannschaftsbesprechung in der Halbzeit

Bereits in der zweiten Minute schoss Dominik Elmerhaus seine Farben in Führung. Allerdings konnten die Wuppertaler kurz darauf ausgleichen. Nach einem Freistoß stimmte die Zuordnung bei den Schwertern nicht und das nutzte Florian Preis eiskalt aus-1:1 (4.). Der ERSC fuhr aus einer kompakten Abwehr heraus immer wieder Konter, nutzte diese aber nicht zur erneuten Führung. Aber als es dann nur noch drei Sekunden bis zur Halbzeit waren, zeigte Marc Dove, warum er einst in der ersten Bundesliga spielte. Nachdem er zwei Gegenspieler wie Slalomstangen hinter sich ließ netzte er kaltschnäuzig zur erneuten Führung ein.

Wer jetzt dachte, der ERSC würde wie gewohnt einbrechen, der wurde eines besseren belehrt Daniel Schipplik brachte den Ball gefährlich vor das Wuppertaler Gehäuse und der ansonsten starke Moskitos-Schlussmann Lars Nawratil versenkte den Ball im eigenen Tor. Dieser Gegentreffer brachte die Moskitos nun völlig aus dem Konzept und gab den Schwertern das sonst nicht vorhandene Selbstbewusstsein. Sie waren es nun, die den Gegner früh störten und vor allen Marc Dove sorgte immer wieder für Gefahr. So war es nur noch eine Frage der Zeit, bis Simon Gottge nach einer Dove-Hereingabe für das 4:1 sorgte und den Moskitos so letztendlich den Stachel zog. Mit diesem Sieg sorgte der ERSC für ein versöhnliches Ende der Hinrunde und überwintert vorraussichtlich auf dem sechsten Tabellenplatz.

Quelle: Westfälische Rundschau 

ERSC: Se. Gottge, Mehler, Dove, Si. Gottge, Rapke, Elmerhaus, Schipplik, Köster, Ebbing. Tore: 1:0 Elmerhaus (2.), 1:1 Preis (4.), 2:1 Dove (24.), 3:1 Schipplik (27.), 4:1 Si. Gottge (47.) Das nächste Spiel: VfL Hüls – ERSC (Sa. 5.03. 15.30 Uhr).

R
O
L
L
H
O
C
K
E
Y

Berichte

17.01.2018 -

Im ersten Spiel des Jahres in Düsseldorf ging es für die U17-Jugend der SG Schwerte/Hüls in der Rollhockey-Landesmeisterschaft gleich gegen den amtierenden deutschen U17-Meister RSC Cronenberg. »Bericht lesen

10.11.2017 - Schwerte

Für die 14-jährige ERSC-Torfrau Leonie Hochstein beginnt am Samstag ein neues Kapitel ihrer jungen Rollhockey-Karriere: Sie startet in ihre erste Bundesligasaison mit der Damenmannschaft der IGR Remscheid, die ihrerseits auch zum ersten Mal nach vielen Jahren eine Damenmannschaft stellen können. Dank einer Gastspielerlizenz kann die Schwerterin, sowohl in der U17 Jugendmannschaft des ERSC als auch in der Damenmannschaft der IGR Remscheid zum Einsatz kommen. »Bericht lesen

13.10.2017 - Schwerte

Am Sonntag (10:30 Uhr) steht für den ERSC Schwerte das erste Heimspiel der Saison auf dem Programm. Mit dem ERV Schweinfurt gibt dabei der amtierende Meister der 2. Rollhockey-Bundesliga seine Visitenkarte in der FBG-Sporthalle ab. »Bericht lesen

» Weitere Berichte

Besuchen Sie uns auch auf Facebook