ERSC rutscht nach Niederlage auf 4. Platz

Schwerte 21.03.2015

Der ERSC Schwerte musste sich am Samstag im Heimspiel gegen den SC Moskitos Wuppertal mit 3:7 geschlagen geben. Bereits zur Halbzeit lagen die Schwerter mit 2:3 im Hintertreffen.


Über zahlreiche vergebene Chancen musste sich der ERSC ärgern
Die Partie gegen den Tabellennachbarn aus Wuppertal lief aus ERSC Sicht gar nicht nach Plan. Bereits in der ersten Minute gab es den ersten Schock, als der Schiedsrichter auf Penalty für Wuppertal entschied. Zwar blieb dieser ohne weitere Folgen, doch die Angst der Schwerter, früh in Rückstand zu geraten, war in den ersten Minuten spürbar. Zwar stand die Abwehr weites gehend sicher doch nach vorne fehlte es an Tempo und Genauigkeit. Auf er anderen Seite machten die Moskitos es besser und konnten, nach dem der Schwerter Dennis Müller im Angriff gefoult wurde, ein Pfiff aber ausblieb, den Gegenstoß im ERSC Gehäuse unterbringen (7.). Zwar konnte Simon Gottge nur eine Minute später den Ausgleichstreffer erzielen, dennoch ging es nach zwei weiteren Gästetoren und dem Anschlusstreffer durch José Aleixo mit einem Tor Rückstand in die Kabine. In der zweiten Halbzeit war das Spiel des ERSC dann deutlich aktiver. Somit konnten die Gastgeber sich mehrfach hochkarätige Torchancen erarbeiten, scheiterten aber immer wieder am Wuppertaler Torwart oder an der eigenen Ungenauigkeit. Auf der anderen Seite zeigten die Gäste wie man effektiv spielt. Von den wenigen Chancen die die Wuppertaler hatten nutzten sie zwei zum 2:5 Zwischenstand (33./35.). Als dann auch noch das 2:6 fiel, nachdem der schwache Schiedsrichter, der immer wieder auf Grund von fragwürdigen Entscheidungen, den Zorn des Schwerter Publikums auf sich zog, zu unrecht auf Penalty gegen den ERSC entschieden hatte, war die Niederlage besiegelt (41.). Die Tore zum 2:7 und der Treffer durch Dominik Elmerhaus zum 3:7 Endstand hatten somit nur noch statistischen Wert. „Wir haben gut gekämpft und uns gerade in der zweiten Halbzeit zahlreiche Chancen erarbeitet. Wenn wir die nutzen sieht das Ergebnis ganz anders aus.“ urteilt Trainer Thomas Nöckel über die Partie. „Wir müssen das Spiel jetzt schnell abhaken und uns auf die nächsten Aufgaben konzentrieren“ blickt er nach vorne. Denn am kommenden Sonntag steht das nächste „6 Punkte“ Spiel beim Tabellenfünften VfL Hüls auf dem Programmm. Nach der Niederlage belegen die Schwerter nur noch den vierten Rang und bei einer weiteren Niederlage am Sonntag würde der ERSC auf den fünften Tabellenplatz durchgereicht. Immerhin kehrt Marc Dove nach seinem Urlaub zurück ins Team, sodass die Schwerter in Hüls in Bestbesetzung antreten werden.

Für den ERSC spielten: Sebastian Gottge, Dennis Müller, Simon Gottge, José Aleixo, Andreas Köster, Dominik Elmerhaus, Max Springer

Torfolge: 0:1 (7.), 1:1 Si. Gottge (8.); 1:2 (18.); 1:3 (19.); 2:3 Aleixo (19.); 2:4 (33.); 2:5 (35.); 2:6 (41.); 2:7 (42.); 3:7 (43.)

Strafminuten: Schwerte: 4 Minuten (Si. Gottge (12.), Müller (50.) ; Wuppertal: 2 Minuten (Lucht (12.))

S.G. 

R
O
L
L
H
O
C
K
E
Y

Berichte

17.01.2018 -

Im ersten Spiel des Jahres in Düsseldorf ging es für die U17-Jugend der SG Schwerte/Hüls in der Rollhockey-Landesmeisterschaft gleich gegen den amtierenden deutschen U17-Meister RSC Cronenberg. »Bericht lesen

10.11.2017 - Schwerte

Für die 14-jährige ERSC-Torfrau Leonie Hochstein beginnt am Samstag ein neues Kapitel ihrer jungen Rollhockey-Karriere: Sie startet in ihre erste Bundesligasaison mit der Damenmannschaft der IGR Remscheid, die ihrerseits auch zum ersten Mal nach vielen Jahren eine Damenmannschaft stellen können. Dank einer Gastspielerlizenz kann die Schwerterin, sowohl in der U17 Jugendmannschaft des ERSC als auch in der Damenmannschaft der IGR Remscheid zum Einsatz kommen. »Bericht lesen

13.10.2017 - Schwerte

Am Sonntag (10:30 Uhr) steht für den ERSC Schwerte das erste Heimspiel der Saison auf dem Programm. Mit dem ERV Schweinfurt gibt dabei der amtierende Meister der 2. Rollhockey-Bundesliga seine Visitenkarte in der FBG-Sporthalle ab. »Bericht lesen

» Weitere Berichte

Besuchen Sie uns auch auf Facebook