Zwei Spiele - Zwei Unentschieden

Schwerte 28.06.2014

Am letzten Spieltag der 2. Rollhockeybundesliga NW trat der ERSC Schwerte gleich zweimal gegen den SV Allstedt an. Beide Teams präsentierten sich über die gesamten 100 Minuten auf Augenhöhe, so dass beide Spiele Unentschieden endeten.


Kapitän Elmerhaus war mit 3 Treffern erfolgreichster Schwerter Schütze
Zum ersten mal kam es am Samstag zu einem Doppelspieltag für die Rollhockeyherren des ERSC. Auf Grund der weiten Anreise der Gäste aus Sachsen-Anhalt wurden die beiden Spiele innerhalb von wenigen Stunden ausgetragen. Zwar konnte der ERSC im ersten Spiel durch Dominik Elmerhaus und Max Springer (7./8.) früh in Führung gehen, musste allerdings vor der Pause den 2:1 Anschlusstreffer hinnehmen. Nach der Pause konnte der SV Allstedt zunächst ausgleichen (29.) ehe Simon Gottge, im direkten Gegenzug seine Farben wieder in Führung brachte (30.). Bis kurz vor Ende sah alles danach aus, als könnten die Schwerter das knappe Ergebnis über die Zeit retten, doch drei Minuten vor Ende konnten die Gäste per Penalty zum 3:3 ausgleichen. Obwohl die Ruhrstädter die letzten beiden Minuten in doppelter Überzahl spielten, gelang ihnen kein weiterer Treffer. Nach 90 Minuten Pause hieß es dann erneut ERSC Schwerte gegen SV Allstedt. Von dem knappen ersten Spiel gewarnt, waren beide Mannschaften darauf bedacht nicht in Rückstand zu geraten. Dies gelang beiden Mannschaften, trotz Torchancen auf beiden Seiten, bis zur Halbzeitpause. Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff hatte der Schwerter Dennis Müller genug von dem torlosen Spiel und brachte den ERSC in Führung. Doch dies schmeckte den Gästen aus Sachsen-Anhalt gar nicht, sodass sie plötzlich aufdrehten und innerhalb von vier Minuten eine 4:1 Führung herausschossen. Doch die Schwerter ließen sich von dem deutlichen Rückstand nicht einschüchtern und konnten bereits wenige Minuten später durch Treffer von Dennis Müller (35.) und Max Springer (37.) den 3:4 Anschlusstreffer erzielen. Nachdem dann auch noch Kapitän Elmerhaus der Ausgleichstreffer gelang, war wieder alles offen. Doch dann begann, wie bereits im ersten Spiel, eine turbulente Schlussphase. Als Dominik Elmerhaus, zwei Minuten vor Schluss, den Führungstreffer für die Schwerter erzielte und dann die Gäste auf Grund von Zeitstrafen auch noch in doppelter Unterzahl agieren mussten, rechnete keiner damit, dass der ERSC sich den Sieg noch nehmen lassen kann. Doch in der letzten Spielminute konnten die Schwerter,nach einem unnötigen Ballverlust im Angriff, den Gegner nur mit einem Foul stoppen. Dieses Foul ahndete der Schiedsrichter mit einer Zeitstrafe und einem direkten Freistoß. Diesen Freistoß verwandelte der SV Allstedt zum 5:5 Endstand. Damit kann der Tabellenletzte aus Schwerte immerhin noch zwei weiter Zähler auf seinem Konto buchen. Trotz des nicht zufriedenstellenden Tabellenplatzes findet Trainer Nöckel versöhnliche Worte: „Die Saison lief mit Sicherheit nicht wie gewünscht. Allerdings konnten wir auch fast nie in Bestbesetzung antreten. Trotzdem konnten wir gegen alle Teams, außer Krefeld, zeigen, dass wir auf Augenhöhe spielen können. Zudem haben wir uns häufig in der Schlussphase um die verdienten Punkte gebracht.“ Da es auch in dieser Saison keinen Absteiger geben wird, tritt der ERSC nächste Saison erneut in der 2. Bundesliga NW an.

Es spielten: Sebastian Gottge, Torben Engler; Max Springer, Dennis Müller, Dominik Elmerhaus, Simon Gottge, Jan Busse, Marcel Müller Tore: 1. Spiel: 1:0 Elmerhaus (7.), 2:0 Springer (8.), 2:1 (17.), 2:2 (29.), 3:2 Si. Gottge (30.), 3:3 (47.) 2. Spiel: 1:0 D. Müller (27.), 1:1 (29.), 1:2 (30.), 1:3 (31.), 1:4 (32.), 2:4 D. Müller (37.), 3:4 Springer (37.), 4:4 Elmerhaus (44.), 5:4 Elmerhaus (48.), 5:5 (49.)

S.G. 

R
O
L
L
H
O
C
K
E
Y

Berichte

17.01.2018 -

Im ersten Spiel des Jahres in Düsseldorf ging es für die U17-Jugend der SG Schwerte/Hüls in der Rollhockey-Landesmeisterschaft gleich gegen den amtierenden deutschen U17-Meister RSC Cronenberg. »Bericht lesen

10.11.2017 - Schwerte

Für die 14-jährige ERSC-Torfrau Leonie Hochstein beginnt am Samstag ein neues Kapitel ihrer jungen Rollhockey-Karriere: Sie startet in ihre erste Bundesligasaison mit der Damenmannschaft der IGR Remscheid, die ihrerseits auch zum ersten Mal nach vielen Jahren eine Damenmannschaft stellen können. Dank einer Gastspielerlizenz kann die Schwerterin, sowohl in der U17 Jugendmannschaft des ERSC als auch in der Damenmannschaft der IGR Remscheid zum Einsatz kommen. »Bericht lesen

13.10.2017 - Schwerte

Am Sonntag (10:30 Uhr) steht für den ERSC Schwerte das erste Heimspiel der Saison auf dem Programm. Mit dem ERV Schweinfurt gibt dabei der amtierende Meister der 2. Rollhockey-Bundesliga seine Visitenkarte in der FBG-Sporthalle ab. »Bericht lesen

» Weitere Berichte

Besuchen Sie uns auch auf Facebook