ERSC schrammt knapp an Punkt vorbei

Marl-Hüls 21.09.2014

Am Samstag mussten sich die Rollhockeyherren des ERSC Schwerte beim VfL Hüls mit 3:4 geschlagen geben. Zur Halbzeit führten die Schwerter noch 2:1, eine Minute vor Schluss hatte Kapitän Dominik Elmerhaus die große Chance mit einem Penalty noch einen Punkt zu retten, doch am Ende fuhren die Schwerter mit leeren Händen nach Hause.


Dominik Elmerhaus vergibt in der letzten Minuten einen Penalty
Der ERSC trat von Anfang an sehr selbstbewusst auf und konnte zu Beginn des Spiels den Gegner mächtig unter Druck setzen. Zwar scheiterten die Schwerter zunächst regelmäßig am Hülser Torwart oder trafen lediglich das Torgestänge, doch in der 17. Minute gelang Max Springer der Führungstreffer. Zwar kamen nun auch die Gastgeber besser ins Spiel, doch Dennis Müller erhöhte auf 2:0 (22.). Wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff musste man dann doch noch den ersten Gegentreffer hinnehmen. Nachdem der Ball in der Vorwärtsbewegung verloren ging, schloss der VfL Hüls einen Konter erfolgreich zum 2:1 Anschlusstreffer ab. Auch in der zweiten Halbzeit kam der ERSC besser ins Spiel. Bereits nach 5 Minuten konnte erneut Max Springer den alten Abstand wieder herstellen. Doch damit gaben die Ruhrstädter sich nicht zufrieden und spielten weiter munter nach vorne. Dies nutzten die konterstarken Gastgeber aus und erzielten mit zwei Gegenstößen den 3:3 Ausgleich (34.,38.). Als dann auch noch in der 40. Minute ein direkter Freistoß den Weg ins Tor fand, liefen die Schwerter plötzlich einem Rückstand hinterher. Zwar gab es noch zahlreiche Torchancen doch am Ende wurde nichts aus einem Punktgewinn. „Wenn ein Spiel so ausgeglichen ist, ist es absolut ärgerlich wenn man am Ende mit leeren Händen da steht. Aber wir haben ein gutes Spiel gemacht und werden, wenn wir diese Leistung regelmäßig abrufen, die Punkte eben woanders holen.“ so Trainer Thomas Nöckel über das Ergebnis. Die nächste Chance besteht dazu bereits am Samstag beim SV Allstedt. Doch auch dieses Spiel wird nicht einfach, denn von der ungewohnten Außenbahn in Sachsen-Anhalt konnten die Schwerter noch nie einen Punkt entführen.

ERSC: Sebastian Gottge; Dennis Müller, Marc Dove, Simon Gottge, Max Springer, Dominik Elmerhaus, Andreas Köster

Torfolge: 0:1 Springer (17.); 0:2 Müller (22.); 1:2 (24.); 1:3 Springer (30.); 2:3 (34.); 3:3 (38.); 4:3 (40.)

 

R
O
L
L
H
O
C
K
E
Y

Berichte

17.01.2018 -

Im ersten Spiel des Jahres in Düsseldorf ging es für die U17-Jugend der SG Schwerte/Hüls in der Rollhockey-Landesmeisterschaft gleich gegen den amtierenden deutschen U17-Meister RSC Cronenberg. »Bericht lesen

10.11.2017 - Schwerte

Für die 14-jährige ERSC-Torfrau Leonie Hochstein beginnt am Samstag ein neues Kapitel ihrer jungen Rollhockey-Karriere: Sie startet in ihre erste Bundesligasaison mit der Damenmannschaft der IGR Remscheid, die ihrerseits auch zum ersten Mal nach vielen Jahren eine Damenmannschaft stellen können. Dank einer Gastspielerlizenz kann die Schwerterin, sowohl in der U17 Jugendmannschaft des ERSC als auch in der Damenmannschaft der IGR Remscheid zum Einsatz kommen. »Bericht lesen

13.10.2017 - Schwerte

Am Sonntag (10:30 Uhr) steht für den ERSC Schwerte das erste Heimspiel der Saison auf dem Programm. Mit dem ERV Schweinfurt gibt dabei der amtierende Meister der 2. Rollhockey-Bundesliga seine Visitenkarte in der FBG-Sporthalle ab. »Bericht lesen

» Weitere Berichte

Besuchen Sie uns auch auf Facebook