Ohne Punkte auf lange Heimreise

Allstedt 12.10.2013

Im Meisterschaftsspiel am vergangenen Samstag gelang es dem ERSC Schwerte nicht Punkte aus Sachsen-Anhalt mit nach Hause zu bringen. Gegen den SV Allstedt musste sich das Team von Trainer Thomas Nöckel mit 7:2 geschlagen geben. Zur Halbzeit lagen die Schwerter bereits 4:1 zurück.

Auf der ungewohnten Außenbahn erwischten die Schwerter einen Kaltstart. Bereits nach 2 Minuten klingelte es das erste Mal im Kasten des Schwerter Torwarts Torben Engler, nachdem Allstedt einen Penalty zugesprochen bekam. Somit mussten die Schwerter von Anfang an gegen das starke Abwehrbollwerk der Sachsen-Anhalter anrennen, fanden aber nur selten eine Lücke. Auf der anderen Seite konnte der Gastgeber in der 9. Minute einen Konter zum 2:0 nutzen. Nachdem kurz darauf dem ERSC ein Treffer nicht anerkannt wurde, haderten die Schwerter mit dem Schiedsrichter anstatt sich auf das eigene Spiel zu konzentrieren, wodurch Allstedt das 3:0 erzielen konnte(12.). Zwar konnte Marc Dove nur drei Minuten später auf 3:1 verkürzen, doch kurz vor der Halbzeit konnten die Gastgeber nach einer schönen Kombination, den alten Abstand wieder herstellen (25.). Die zweite Halbzeit begann mit Strafzeiten auf beiden Seiten, ehe sich der SV Allstedt durch einen Doppelpack endgültig absetzen konnte(34./37.). Zwar konnte Dove im direkten Gegenzug noch das 6:2 erzielen, doch bis zum Schlusspfiff erhöhte Allstedt noch auf 7:2. „Es ist natürlich ärgerlich wenn man nach so einer langen Fahrt so deutlich verliert, aber hätten wir unsere Chancen genutzt wäre das Spiel knapper ausgegangen,“ so Trainer Nöckel. Am Samstag sind die Schwerter dann zu Gast beim SC Moskitos Wuppertal. Das erste Spiel gegen die Bergischen vor zwei Wochen konnten die Schwerter knapp für sich entscheiden. Dennoch sieht Nöckel Wuppertal als Favorit: „Die Wuppertaler profitieren vom Heimvorteil und haben im ersten Spiel wohl nicht ihr ganzes Können abgerufen. Da uns aber ein kompletter Kader zur Verfügung steht, können wir an einem guten Tag die Punkte mit nach Hause bringen.“

ERSC: Torben Engler, Lucas Meyer, Marc Dove, Markus Rapke, Thomas Nöckel, Max Springer, Marcel Müller

Torfolge: 1:0 (2.), 2:0 (9.), 3:0 (12.), 3:1 (Dove 15.), 4:1 (25.), 5:1 (34.), 6:1 (37.), 6:2 (Dove 37.), 7:2 (41.)

Strafen: ERSC Schwerte: 1 x 2 Minuten : Müller(29.) SV Allstedt: 1 x 2 Minuten: Hirschfeld (27.)

S.G. 

R
O
L
L
H
O
C
K
E
Y

Berichte

17.01.2018 -

Im ersten Spiel des Jahres in Düsseldorf ging es für die U17-Jugend der SG Schwerte/Hüls in der Rollhockey-Landesmeisterschaft gleich gegen den amtierenden deutschen U17-Meister RSC Cronenberg. »Bericht lesen

10.11.2017 - Schwerte

Für die 14-jährige ERSC-Torfrau Leonie Hochstein beginnt am Samstag ein neues Kapitel ihrer jungen Rollhockey-Karriere: Sie startet in ihre erste Bundesligasaison mit der Damenmannschaft der IGR Remscheid, die ihrerseits auch zum ersten Mal nach vielen Jahren eine Damenmannschaft stellen können. Dank einer Gastspielerlizenz kann die Schwerterin, sowohl in der U17 Jugendmannschaft des ERSC als auch in der Damenmannschaft der IGR Remscheid zum Einsatz kommen. »Bericht lesen

13.10.2017 - Schwerte

Am Sonntag (10:30 Uhr) steht für den ERSC Schwerte das erste Heimspiel der Saison auf dem Programm. Mit dem ERV Schweinfurt gibt dabei der amtierende Meister der 2. Rollhockey-Bundesliga seine Visitenkarte in der FBG-Sporthalle ab. »Bericht lesen

» Weitere Berichte

Besuchen Sie uns auch auf Facebook